Firmenporträt

Malereibetrieb und Farbenfachgeschäft in der 5. Generation

 

Bad Tölz – Tradition verpflichtet – beim führenden Malereibetrieb und Farbenfachgeschäft Egger ist das kein leeres Schlagwort. Gegründet 1908, kann man nächstes Jahr schon das 110 – jährige Bestehen des Meisterbetriebes feiern, der von Robert Egger in der fünften Generation geführt wird.

Gründer Josef Egger machte sich zusammen mit seinem Schwiegervater Johann Pretzner, einem Porzellanmaler, neben den üblichen Malerarbeiten vor allem als Kutschenlackierer einen Namen. Im ersten Jahrzehnt des 19.Jahrhunderts hatten die Kutschen noch den Stellenwert heutiger Autos und wurden dementsprechend mit aufwändigen Lackierungen behandelt und teilweise künstlerisch gestaltet.

Im Laufe der Jahre wurde aus der Kutschenlackiererei ein innovativer Malereibetrieb und die damals zeitgemäße Farbenhandlung ist heute ein modernes Farbenfachgeschäft, das an seinem verkehrsgünstig gelegenen Standort in der Hindenburgstraße 14 viele kennen.

Der Meisterbetrieb wird bereits in der 5. Generation von Robert Egger, Malermeister und staatlich geprüfter Farben- und Lacktechniker sowie geprüfter Restaurator geleitet. Der Malereibetrieb Egger beschäftigt durchschnittlich 25 Mitarbeiter, die teilweise jahrzehntelang dem Betrieb die Treue gehalten haben.

Auch als Ausbildungsbetrieb hat sich die Firma Egger über die Jahrzehnte einen Namen gemacht, weit über 100 Lehrlinge wurden ausgebildet und man gab immer wieder auch Förderschülern die Chance, eine Anstellung zu finden. So hatten wir auch nie ein Nachwuchsproblem, erinnert sich Seniorchef Bruno Egger.

Bei Farben Egger werden alle vorkommenden Techniken und Objekte, die das Malerhandwerk betreffen, ausgeführt. Darunter wurden auch fast alle städtischen Leonharditruhen restauriert und neue Wagen gestaltet und bemalt, was die zahlreichen Besucher jedes Jahr bei der Tölzer Traditionswallfahrt am 6. November bewundern können.

Die Handschrift der Firma Egger tragen aber auch viele denkmalgeschützte Fassaden im gesamten Tölzer Stadtgebiet und in München. Herausragend das ehemalige Tölzer Rathaus, das jetzige Heimat- und Bürgerhaus, der gesamte Marienstift-Komplex, das Weinhaus Höckh, der Kolberbräu, das Alte Rathaus und viele mehr.

Aber auch am Farbenfachgeschäft selbst war im Jubiläumsjahr Erneuerung angesagt, es wurde völlig umgestaltet und das Angebot um zusätzliche umweltfreundliche Artikel ergänzt. Umfassende Fachberatung ist, wie Robert Egger betont, nach wie vor Grundvoraussetzung in diesem Spezialbereich.

Tradition verpflichtet wird es bei Farben Egger vermutlich auch im 2. Jahrhundert das Bestehens heißen, denn eine folgende Generation steht eines Tages bereit, den Tölzer Familienbetrieb weiter zu führen.

 

Betriebsjubiläen

Zeitungsbericht